Zielgruppen

• Mitarbeiter im Bereich der Erwachsenenbildung und andere Fachleute, die selbst mit Personen mit psychischen Erkrankungen arbeiten
• Erwachsene, die Erfahrungen mit psychischen Krankheiten gemacht haben
• Politiker, Entscheidungsträger und Beamte aus dem sozialen - , Gesundheits- oder Bildungsbereich, andere EU-Projekte und Netzwerke, Angehörige und Verwandte von Erwachsenen mit psychischen Krankheiten

Empad - Target groupsDas Konzept der gemeindenahen Rehabilitation ist Angestellten, die mit psychisch kranken Menschen arbeiten, noch nicht vertraut. Ein Mangel an gut ausgebildeten Mitarbeitern stellt häufig eine Hürde für die Entwicklung von gemeindenahen Versorgungssystemen dar. Fachleute, die diese Methoden anwenden könnten, sind z.B. Psychologen, Psychiater, Sozialarbeiter, Berufsberater, Lehrer, Mitarbeiter in der Erwachsenenbildung sowie Ausbildungsberater von Nichtstaatlichen Organisationen (NGO) und von Instituten der Erwachsenenbildung.

Die zweite Zielgruppe umfasst Menschen mit psychischen Erkrankungen, die als "Experten durch Erfahrung" an den Projektaktivitäten beteiligt sind. Sie wirken bei der Entwicklung der EMPAD- Schulungen mit und sind auch Teil der Trainingsteams. Zusätzlich wird auch das breite Feld der Nutzer dieser Angebote über die Projektergebnisse informiert.

Die dritte Zielgruppe sind die Interessenvertreter: Politiker, Entscheidungsträger, Anbieter von Erwachsenenbildung sowie andere Projekte und Netzwerke, die die Entwicklung der gemeindenahen Angebote auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene unterstützen können.

empad

© 2011-2014 Empad-project.eu and Empad-training.eu - Design by Monkinmedia